Einweihung der „Kapelle zur Heiligen Familie“

 20. Oktober 2018

Auf Grund der räumlichen Nähe wurde die „Kapelle zur Heiligen Familie“ lange Zeit dem Städtischen Altenpflegeheim St. Elisabeth historisch zugehörig gesehen. Im Zuge der durch den Verschönerungsverein durchgeführten Renovierungsarbeiten ergaben Recherchen, dass dieser Bildstock wohl ursprünglich „Bei der Linde“ – heute Abzweigung Sigmaringer Straße/Lindenstraße – erbaut wurde und durch notwendige Straßenbaumaßnahmen in einer sich weiterentwickelnden Stadt in die Robert-Seifert Straße verlegt wurde.

Pfarrer Drescher segnete den renovierten Bildstock in einer kleinen würdigen Feier, Bürgermeister Holger Jerg dankte vor allem dem Verschönerungsverein und allen, die diese ehrenamtlich durchgeführten Arbeiten unterstützt haben.  Der stellvertretende Vorsitzende des Verschönerungsvereins Bechtold ging zum Schluss noch auf die Restaurierung des Dachkreuzes ein, von dem Überreste im Geröll um den Bildstock gefunden wurde.
Im Anschluss klang die Feier vor dem Haupteingang des Altenpflegeheims mit einem kleinen  Stehempfang aus.